Sprache lernen Firmentraining Förderung Kids + Teens Berlitz Seminare Berlitz Company Online buchen
 
Stiftung

Projekte

Wo Berlitz Kindern hilft.

Leseförderung im Distrikt Kamuli, Uganda (aktuelles Förderprojekt)

Aufgrund mangelhafter Bildungsqualität und der schlechten Ausstattung der Schulen ist das Bildungsniveau in Uganda besonders niedrig. Die Lehrmethoden sind häufig nicht kindgerecht und es fehlen häufig Bücher um die Lehrfähigkeit der Kinder stärker zu trainieren. Hier setzt das Projekt „Lesen als Schlüsselqualifikation" an.
Die Stiftungsgelder werden verwendet für:

  • Ausbildung der Lehrer
  • Verbesserung des Lernumfeldes
  • Bereitstellung von Lesebüchern und Tageszeitungen
  • Bildung von Lese- und Schreibclubs zur Förderung der Motivation der Schulkinder

Mit Hilfe dieser Maßnahmen hoffen wir, gemeinsam mit weiteren Stiftungen die Kinder in Uganda zu stärken, und somit die Bildungsqualität zu verbessern. Ziel ist die Verbesserung der Lese- und Schreibfähigkeiten von rund 12.000 Mädchen und Jungen in 10 Grundschulen im Gebiet Kamuli.

 

Vorschulen im Distrikt Kisumu, Kenia

Was für Kinder hierzulande Alltag ist, ist für die Kinder in Kenia ein Privileg. Viele haben keine Möglichkeit zur Schule zu gehen. Bislang können nur 11 Prozent der Kinder in Kenia eine Vorschule besuchen. Doch wer ohne Schulbildung ist, für den ist der Weg in die Armut vorprogrammiert. In den Jahren 2006 bis 2009 unterstützte die Berlitz Bildungs-Stiftung für Kinder den Bau von Vorschulen in den Dörfern Diemo, Simba Gero und Awanya im kenianischen Distrikt Kisumu. Die Stiftungsgelder wurden verwendet für:

  • den Ausbau von drei neuen Vorschulen für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren
  • die Ausstattung der Vorschulen mit Wassertanks
  • die Errichtung von Toiletten und Waschräumen
  • der Ausstattung der Schulen mit Möbeln, Lernmaterial und Spielzeug sowie
  • der pädagogischen Schulung der Erzieher und Lehrkräfte

 

Kinderdorf in Dorohoi, Rumänien

In Rumänien gibt es unendliche viele Regionen, in denen Straßen- und Waisenkinder Tag für Tag ums Überleben kämpfen. Sie hatten noch nie die Chance, eine Schule zu besuchen. Lange Zeit hat man versucht, das Schicksal dieser Kinder geheim zu halten. Doch seit der Maueröffnung 1989/90 kam das Leid der vielen Waisen ans Licht: abgeschoben, einsam und verlassen in staatlichen Heimen Rumäniens. Hier unterstützte Berlitz in den Jahren 2008 und 2009:

  • beim Ausbau eines Kinderdorfes für Straßenkinder und Waisen
  • beim Bau eines neuen Schulgebäudes
  • bei der Schaffung von Ausbildungsplätzen in handwerklichen Berufen

Artikel versenden als E-Mail:

E-Mail-Adresse des Empfängers:
E-Mail-Adresse des Absenders

Ihre Mitteilung an den Empfänger (optional):